SIGRID SANDMANN

.LABOR: Wortfindungsamt
Partizipatives Kunstprojekt
Rudolphsplatz
3. bis 8. Oktober 2022

WORTFINDUNGSAMT

In ihren Arbeiten kombiniert Sigrid Sandmann Licht und Wort. Vom Ort und dem Kontext abhängend, erstellt sie großformatige Videoprojektionen im öffentlichen Raum oder partizipative Aktionen, die Passant_innen zu Wortspielen und rhetorischer Erfindungslust motivieren. Sie studierte Bildende Kunst an der Kunsthochschule Kassel und lebt und arbeitet in Hamburg.

Mit dem Projekt .KUNST.LABOR.STADT.PLATZ verbindet Sigrid Sandmann das Interesse für das Formulieren von Zukunftsentwürfen. Solche Entwürfe sammelt sie auch 2020 bis 2025 in ihrem UTOPIE ARCHIV entlang von Fragen wie „Wie wollen wir morgen leben?“. In diesem Projekt, wie auch im Marburger Projekt WORTFINDUNGSAMT, sind Menschen eingeladen, Worte für ihre Wünsche und Perspektiven zu finden und diese in kurzen oder langen Texten als eigene Utopien einzubringen.

AUSSTELLUNGEN Auswahl

2021 | Stuttgart.de, GALERIE AK2, Lichtprojektion, Gedankendämmerungslängs
2020 | Digitales Projekt, UTOPIE ARCHIV
2018 | Schöppingen.de, Künstlerdorf Schöppingen, Lichtinstallation, Espenlaub
2016 | Kolding.dk, Kolding Light Festival, Videoprojektion in der Sankt Nikolai Kirke, Refugium III
2016 | Osnabrück.de, Festival für Lichtkunst, Botanischer Garten, Videoprojektion, Refugium II
2015 | Hildesheim.de, Dommuseum Hildesheim, Videoprojektion, Refugium I
2015 | Hamburg.de, Altonaer Museum Hamburg, Próg/Schwelle
2015 | Hamburg.de, HCU-Pavillion, Floating
Seit 1996 | Regelmäßige Ausstellungen

STANDORTE DES WORTFINDUNGSAMTS Auswahl

2021 | Lüdenscheid.de
2019 | Osnabrück.de
2018 | Hamburg-Ottensen.de
2016 | Hannover.de
2015 | Hildesheim.de
2011 | Viersen.de

LINKS

sigridsandmann.de
wortfindungsamt.de
utopiearchiv.de