QUEER ART MARBURG

Rudolphsplatz
9. JUL 2022
SA 14:00 – 22:00 Uhr

O-TON

QUEER ART MARBURG ist ein Projekt zum Stadtjubiläum Marburg800. Es verbindet vielfältige lokale Aktionen, Performances und Interventionen, Klang und Kunst und bringt sie am Rudolphsplatz zusammen. Am 09. Juli sind alle auf den Rudolphsplatz eingeladen. Dort werden Installationen und Aktionen der Künstler_innen auf dem Platz, in Ausstellungsraum DEPOT unter der Weidenhäuser Brücke, und am Brunnen zu sehen sein. Die Projekte sind in der Gruppe QUEER ART MARBURG, unterstützt von Nils Böttner und JPG, entwickelt worden. Sie thematisieren die Vielfalt von Identität und Geschlecht und bringen diese Themen in Kunstprojekten zum innerstädtischen Rudolphsplatz und machen ihn damit zum künstlerischen Ort und zur Experimentierfläche. Das Projekt steht in Korrespondenz mit KUNSTRASEN, dem Festival der Marburger Kreativszene am Rudolphsplatz.

BEITRÄGE1Wenn dein Beitrag hier noch nicht erscheint, obwohl du von der AG QUEER ART MARBURG eingeladen bist, kannst du diesen Fragebogen ausfüllen >>

KONTAKT

Das QUEER ART MARBURG FESTIVAL ist eine Initiative des Fachdienst Kultur der Universitätsstadt Marburg im Rahmen des Stadtjubiläums MARBURG800. Es ist im Rahmen der AG QUEER ART MARBURG entstanden. Der Fachdienst Kultur hatte im November 2021 zu einer Projektwoche eingeladen, die Interessierte und Engagierte vernetzt hat, die sich für die Sichtbarkeit queerer Perspektiven in den kreativen Disziplinen einsetzen: QUEER ART MARBURG Workshops

Nils Böttner (Fachdienst Kultur) ist der Projektkoordinator zusammen mit der künstlerischen Mentorin Jessica Petraccaro-Goertsches / JPG.

Jessica Petraccaro-Goertsches / JPG
T +49 176 61731093
jpg()kukuma.eu

Nils Böttner
T +49 6421 2014103
nils.boettner()marburg-stadt.de

LINKS

WORKSHOPS: QUEER ART MARBURG

BEITRAGSBILD

Sara Förster: Rudolphsplatz 2022 (Serie)

KOOPERATION